Rufen Sie uns an: 036946 / 20691

Band 32: Mit dem Wohnmobil nach Tunesien '11
Weihnachtsaktion[1-321]

Band 32: Mit dem Wohnmobil nach Tunesien '11
Weihnachtsaktion[1-321]

3,50€
Menge :
  • Autoren: Friedrich Riehl & Toshiko Riehl-Takada
    • 2780 km Tunesien in 12 Touren.
    • Unterhaltsame Einführung in Kultur und Geschichte Tunesien.
    • Tipps und Tricks zu allen praktischen Fragen einer Tunesienreise.
    • 26 erstklassige Badeplätze.
    • Die wichtigsten archäologischen Ausgrabungen.
    • Schiffstour zu den einsamen Kerkennah-Inseln.
    • Die schönsten Ecken der Insel Djerba.
    • Die arabischen Altstädte von Tunis, Sousse, Sfax und der heiligen Stadt Kairouan.
    • Auf den Spuren von Karl May quer durch den Salzsee Chott el Djerid.
    • Touren zu den Wüstenoasen des Südens und den Bergoasen an der algerischen Grenze.
    • Besuch der Höhlendörfer und Speicherburgen im Dahar-Gebirge.
    • Die besten Campingplätze.
    • Freie Stellplätze abseits der Touristenströme.
    • Positionen aller Plätze mit präzisen GPS-Daten.
    • Ausgefeilte Packliste.
    • Informationen zu Sitten und Gebräuchen des Alltags.
    • Über 300 Farbfotos und informative Tourenkarten.


    • ISBN 978-3-86903-321-1; 1. Auflage 2011


      Mai 2013

      Liebes Womo-Team!

      Leider komme ich erst jetzt dazu, einige Anregungen zu Ihrer 1. Ausgabe vom Tunesien-Reiseführer zuzusenden.
      Anlass ist unsere Womo-Tour im Mai des vergangenen Jahres, die uns auch Dank Ihres Womo-Führers zu sehr schönen und vor allem sicheren Übernachtungsplätzen geleitet hat! Einzig auf der von Ihnen nicht beschriebenen Strecke von Metlaoui über Gafsa nach Sfax hatten wir leider eine eher unangenehme nächtliche Auseinandersetzung mit einem wohl alkoholisierten Einheimischen, der uns aggressiv belästigte. Man sollte nach Meinung anderer Einheimischer die Gegend um Gafsa als Übernachtung grundsätzlich meiden.
      Im Allgemeien waren die Tips immer noch aktuell, auch wenn sich die politische Situation zumindest im letzten Jahr durch die Revolution geändert hatte. Insofern können sie den Verfassern (Herrn und Frau Riehl) meinen Dank und die Beruhigung ausrichten, daß der Womo-Führer fast uneingeschränkt auch heute noch von großem Nutzen ist.
      Wir haben die Nordküste bis Tabarka, Cap Bon, Zaghouan, Kairouan, El Jem, Gabes, Kebili, Douz, Tozeur, Tamerza, Mides, Mahdia sowie Monastir und Tunis bereist und konnten die Empfehlungen nur bestätigen!
      Im Mai waren allerdings außer uns nur noch ein deutsches Ehepaar mit dem Wohnmobil in Tunesien unterwegs (wir trafen uns in Hammam Lif auf dem Campingplatz, in Douz und dann wieder auf der Rückreise in Hammam-Lif). Individualreisende (u.a. Motorradfahrer und ein deutscher 70.jähriger Fahrradreisender) waren sehr selten anzutreffen!! Trotzdem hatten wir immer ein gutes Gefühl, willkommen zu sein.

      Bis dahin liebe Grüße
      Ekkehard Eppens